Butse Geekl Home

Wer die Butse Geekl in Wahrheit sind

Unter Baumwurzeln, in Felsspalten und in Höhlen sitzen sie gemütlich und warten auf ihre Zeit: die Erdgeister – Trolle, Gnome und Elfen. Sie warten auf den fasnächtlichen Lärm, der aus der Stadt bis zu ihren Behausungen rüber kommt. Um unerkannt zu bleiben, nehmen sie sich alljährlich die Gewänder der Vogelscheuchen und schleichen sich in die Stadt. Dort haben die Erdgeister Spaß, tanzen auf de Gass und treiben allerhand Schabernack.

Woher der Name stammt und was er bedeutet

Die Wortbedeutung „Schreckgespenst, Popanz“ ist beeinflusst von dem ähnlichen Wort Butz, das auf Mittelhochdeutsch butze „Poltergeist, Schreckgestalt“ zurückgeht. Durch das Kinderlied „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann…“ ist die Zusammensetzung Butzemann bekannt, womit ein Kinderschreck, Scheusal gemeint ist.

Der Name Butse Geekl kommt aus dem Seealemannischen und bedeutet soviel wie „Schwarzer Mann vom Feld“ – also eine Art Vogelscheuche, vor dem sich die Kinder früher fürchteten. Mittlerweile ist der Ausdruck in Vergessenheit geraten, weshalb wir ihn durch unsere Gruppe weiterleben lassen möchten.

Letzte Beiträge